Geschichte

 

Little PoPo – Einigkeit – Zur Linde

Dieses Bild entstand 40 Jahre nach der Gründung des Pflanzervereins Little PoPo im Jahr 1927.

40Jahre Little PoPo

Die sieben Gründungsmitglieder, die 1887 diesen Flecken Erde vom Gärtnermeister Wilhelm Mosisch kurz vor seinem Tod bekommen haben, parzellierten das übernommene Land und gaben damit vielen Mitbürgern die Möglichkeit in Baumschulenweg zwischen Bahndamm und roter Schule zu gärtnern.
Wer diese jungen Männer waren, woher der ulkige Name Little PoPo stammt und noch viel Interessantes findet Ihr in unserer Festbroschüre zum 110jährigen Bestehen aus dem Jahr 1997.

Download

Kleines Heft über die Vereinsgeschichte, erschienen zum 110.Jubiläum (1997).Hier klicken zum öffnen

Verschiedene Artikel über die Anlage zum Anlass unserer Jubiläen Hier klicken zur Übersicht

Artikel von unserem Vereinsmitglied Isolde Dietrich über Kleingärtner der DDR und eine Sammlung toller Karikaturen. Erschienen in ‚Kleingärten einst und jetzt‘ vom Fördervereins Deutsches Kleingärtnermuseum Leipzig e.V. 11.Folge Winter 2003 /2004. Hier klicken zum öffnen

 

Kurze Geschichte

1887
Gründung des Pflanzervereins „Little Popo“ (mehr zu diesem ulkigen Name Heft ab Seite 7)
bis 1927 Parzellierung des ehemaligen Gärtnereigeländes, Laubenkolonie entstand
1933
Verlust der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit, der Verein wurde im Zuge der ‚Gleichschaltung‘ mit anderen zum Verein „Einigkeit“ zusammengeschlossen.
Nach 1945
Neuordnung: ein Teil der „Einigkeit“ darunter auch „Little Popo“ schließt sich unter dem Namen „Zur Linde“ zusammen
In der unmittelbaren Nachkriegszeit war auch in der Kolonie Auf-, Um- und Neubau angesagt. Viele der heutigen Lauben stammen im Grunde noch aus dieser Zeit.
1952-1956
Entstand auch das erste Vereinsheim unter größter Geldnot und allerlei Widrigkeiten (Heft ab Seite 23). Erst Jahre später, ab 1967 gab es einen regulären Schankbetrieb.
1948
Gründung Kleintierzüchterverein D345 in der Kleingartenanlage, ab 1987 auf Anordnung des VKSK umbenannt in B51
50er
Erste Elektroanlage (Heft ab Seite 29)
1989/1990
Wendezeit/Neuanfang
1993-94
Entstand eine moderne Elektro-Anlage einschließlich Wegebeleuchtung, ein finanzieller Kraftakt für alle Vereinsmitglieder (Heft ab Seite 29)
1997
110jähriges Bestehen der Anlage, Anlage von Schließung bedroht (Heft ab Seite 40)
2007
Zum 120jähriges Bestehen Erneuerung der Zaunanlage
2012
Auszeichnung, 2. Platz Beste Kleingartenanlage Berlin-Treptow

2020
Dieses Jahr liegt in der Zukunft und hängt wie ein Damoklesschwert über unserer Anlage. Wie Ihr den Medien entnehmen konntet, gehört unsere Anlage zu den Berliner Kleingartenanlagen, die (mal wieder) von der Schließung bedroht sind.